„Die Sohle brennt“

Fast ein Jahr haben wir es geschafft ohne größere Zwischenfälle zu überstehen. Lily ist definitiv zufriedener seit sie im Offenstall und der Herde ist und das Abnehmen der Eisen hat bewirkt, dass sie ausbalancierter und dadurch sicherer geworden ist. Letzteres haben wir natürlich auch der konsequenten Arbeit und dem Training in der Equikinetic zu verdanken.
Aber es wäre ja ein Wunder, wenn alles immer nur glatt laufen würde. Sei ca. 2 Wochen zeigt sie ein verändertes Gangbild im Trab. Das erste Mal ist es mir aufgefallen, als wir eine Einheit Equikinetic (inzwischen Stufe 5) angegangen sind. Im Trab auf der linken Hand trat sie etwas kürzer als sonst, was sich in den letzten zwei Wochen immer mehr verschlechterte.
Nachdem weder Physio noch Tierarzt etwas fanden (vom Tierarzt kam bloss der Kommentar: „Naja, der brennen halt die Sohlen und zwar an allen Füssen, die braucht Schuhe!“), hatte ich den Verdacht, es ist vielleicht etwas mit den Muskeln.
Meine Freundin Dorit, die eine Geitner-Trainerin Stufe II ist, kam mit ihrem Neurostim vorbei – einem Gerät das bei Muskelverspannungen oder Verletzungen gute Ergebnisse erzielt – und hat Lily damit behandelt. Sie konnte damit zwar viele Verspannungen lösen, leider blieb aber der erhoffte Erfolg bzgl. der Taktunreinheit aus.

Also rief ich meine Huf-Hotline Detlev an, der sofort kommen konnte, da er gerade in der Nähe war. Diagnose: vermutlich ein weiteres Hufabzess, der an der Innenseite unter dem Strahl liegt. Therapie: abwarten und Myristica C30 einmal am Tag ca. 3 Globuli. Das Myristica hilft dem Geschwür zu reifen und dann sucht es sich hoffentlich seinen Weg nach draussen. Ausserdem haben wir ja eh in zwei Wochen einen Termin, dann kann er nochmal schauen.

Auf dem Foto unten sieht man schön, wie sie mit dem hinteren Bein zuerst aufkommt. Sie fusst dabei zuerst mit der äusseren Zehe auf, was man sogar hört, wenn man sie führt und auf den Rhythmus achtet. Das Geräusch ist ähnlich einem Schlurfen.

Screen Shot 2015-06-13 at 11.47.12

Werbeanzeigen

Der Strahl ist wieder da!

IMG_3876

Im letzten Beitrag habe ich berichtet, dass Lily’s Strahl nicht mehr getragen hat, Gott sei Dank hat sich das in den letzten Wochen gelegt. Ich habe nach einiger Recherche herausgefunden, dass das wohl ein allgemein bekanntes Phänomen ist, dass sich der Strahl im Frühjahr etwas zurückbildet. Warum konnte mir bisher allerdings noch niemand wirklich schlüssig erklären. Ich werde weiter forschen.
Eine weitere tolle Nachricht ist, dass Lily eine halbe Hufschuh-Grösse zugelegt hat, wir werden also auf Easyboot Glove Backcountry Grösse 1 umsteigen. Die Einlage für die neuen Hufschuhe wird allerdings so angepasst, dass nicht nur der Strahl unterstützt wird, sondern der gesamte Trachtenbereich. Das kommt daher, dass sie immer noch beim gehen „schnackelt“.
Ansonsten hat sie etwas Probleme mit dem Fellwechsel und bekommt jetzt zusätzlich Selen und eine Gladiator Plus Kur. Dafür habe ich das Kraft- und Rauhfutter etwas reduziert, da sie jetzt täglich wieder ein bisschen auf die Koppel darf und ein kleines Grasbäuchlein bekommen hat – von Bikini-Figur konnte man das nicht mehr sprechen.
Ich bin gespannt wie es mit den neuen Hufschuhen läuft.